Archiv des Autors: Bernd Reinert

Wieder Betreuung für die Zwerge

Nicht die evangelische Kirchengemeinde hatte die Warteschule betrieben, wie es in einem früheren Beitrag hieß, sondern der Bergedorfer Frauenverein, doch zum 1. Oktober 1919 war diese Warteschule geschlossen worden: die Finanzierung hatte auf „Wohltätigkeit“ gebaut, doch die Spendenbereitschaft (oder die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Bismarck mit Blumen und Farbe

Wer genau hinter der Aktion steckte, ist unbekannt: eine Gruppe Bergedorfer Jugendlicher störte sich am „verwahrlosten Zustand“ des Bismarck-Denkmals am Reinbeker Weg und schritt zur Tat, da die Stadt „kein Geld mehr übrig“ zu haben schien. Mit Geld aus eigenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Die Teuerungsunruhen im Sommer 1920

In Hamburg, Altona und zahlreichen weiteren Städten war es zu Unruhen gekommen, die die Bergedorfer Zeitung als „Teuerungskrawalle“ bezeichnete, und der Senat verhängte über das Gebiet der Stadt Hamburg den Ausnahmezustand (BZ vom 28. Juni). Da es auch in einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Werbung in Sütterlinschrift

1920 erweiterte die Bergedorfer Zeitung ihr Spektrum an Satztypen: ihren Anzeigenkunden bot sie nun auch Annoncen in gedruckter Sütterlinschrift an: Es waren nicht die besonders konservativen Inserenten, die dieses aufgriffen und nutzten: Frank und Nielsen hatten zuvor in „modernerer“ Type … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Der Freikauf von der Zwangseinquartierung

An Wohnungen fehlte es in Bergedorf schon länger (siehe z.B. den Beitrag über Die Wohnverhältnisse in Bergedorf) – das städtische Bauprojekt an der Brunnenstraße hatte sich am Ende als nicht finanzierbar erwiesen, und so blieb man bei dem Mittel der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Die Entwässerung der Marschgebiete

  Die Klagen der Bauern in den Vierlanden wie den Marschlanden über die unzureichende Entwässerung ihrer niedriggelegenen Ackerflächen gab es in jedem Frühjahr – siehe hierzu die Beiträge zur Dampfentwässerung in Billwärder und zu den Stahlwindturbinen in Warwisch: die traditionellen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Explosionen in der Dynamitfabrik Krümmel

Sechs Verletzte forderte eine Explosion in der ehemaligen Dynamitfabrik in Krümmel, aber was dazu geführt hatte, schrieb die BZ nicht – die Formulierung „ein Rest der bei der letzten großen Explosion übriggebliebene Explosivstoffe“ lässt vermuten, dass mehrere „große“ und vermutlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Pferdefuhrwerk versus Lastkraftwagen

        Der eine fuhr mit Pferd und Wagen – der andere mit einem Lastkraftwagen. Von den einen gab es in Bergedorf viele, von den anderen nur wenige. Die Motorisierung des Transportgewerbes steckte hier noch in den Anfängen: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Der ausgegrenzte Arbeiter-Schwimmverein in Sande

Kaum hatte Sande seine neue Badeanstalt in der Bille eröffnet, gab es bereits Streit zwischen den Interessenten. Mit einem großen Festzug durch Sandes Hauptstraßen eröffnete der Sander Schwimmverein seine Feierlichkeiten zur Einweihung der neuen Sander Badeanstalt – es kann als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar

Der Steuerabzug vom Lohn

Steuerreformen sind komplexe Angelegenheiten, und mit dem Einkommensteuergesetz von 1920 wurde steuerrechtliches Neuland betreten. Bis dahin hatte es eine Landes- und eine Gemeinde-Einkommensteuer gegeben, die nun wegfielen und durch die Reichs-Einkommensteuer ersetzt wurden. Das klingt zunächst einmal simpel, stellte sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bergedorf 1920 | Hinterlasse einen Kommentar