Naturschutz und nachhaltigen Tourismus verbinden: Senat beschließt am 7.1.2020 Entwicklungskonzept für Neuwerk

Das neue Konzept wurde vom Bezirksamt Hamburg-Mitte gemeinsam mit den Neuwerkerinnen und Neuwerkern, der Umweltbehörde, der Kulturbehörde und der Hamburg Port Authority (HPA) erstellt. 

Das „Entwicklungskonzept für Neuwerk“ beinhaltet Perspektiven und Ziele wie Naturschutz und nachhaltiger Tourismus auf der Insel Neuwerk zusammenpassen. Die rund 30 Bewohner Neuwerks leben vom Tourismus und wollen diesen nachhaltiger gestalten. Konkrete Pläne des Konzepts sind die Nutzung von Leerständen und die Beschulung bis einschließlich Klasse 6 (bisher erfolgt die Beschulung bis Klasse 4) auf der Insel. Die erweiterten zwei Jahre sowie Mittel für den Bau eines Spielplatzes sollen die Familienfreundlichkeit der Insel steigern. Außerdem werden Ziele zum Küsten- und Hochwasserschutz formuliert.

Ein weiterer Teil des Konzepts beinhaltet ein Gutachten über die Veränderungen der Fließ- und Sedimentationsverhalten der Priele. Durch einen sich zunehmend vertiefenden Priel kann die Insel aktuell immer schwerer über den Wattweg erreicht werden.

Umweltsenator Jens Kerstan äußerte sich dazu: „Unser gemeinsames Ziel war es, ein gutes Leben und eine gute Entwicklung auf Neuwerk dauerhaft zu sichern und mit dem Naturschutz in Einklang zu bringen. Das jetzige Konzept zeigt, wie das gehen soll. […]“

Quelle: Pressestelle des Hamburger Senats

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.