Hamburger Geschichtswerkstätten kennenlernen: Im aktuellen „TIEDENKIEKER. Hamburgische Geschichtsblätter“, Nr. 12, 2021, stellen sich zehn Geschichtswerkstätten mit ihren Projekten und Entstehungsgeschichten vor

Der Verein für Hamburgische Geschichte (VHG) veröffentlicht neben seiner wissenschaftlichen „Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte“ (ZHG) jedes Jahr kleinere Beiträge zur hamburgischen Geschichte im „Tiedenkieker. Hamburgische Geschichtsblätter“ – Die aktuelle Ausgabe Nr. 12, 2021, ist als Themenheft konzipiert und wurde im inhaltlichen Teil vollständig von Hamburger Geschichtswerkstätten gestaltet. 

Aus dem Editorial:

In zehn Einzelbeiträgen erfahren Sie mehr über die Geschichtswerkstatt Barmbek, das Kultur- & Geschichtskontor Bergedorf, die Geschichtswerkstatt Billstedt, das Stadtteilarchiv Bramfeld, die Galerie Morgenland in Eimsbüttel, die Geschichtswerkstätten Eppendorf und Finkenwerder, die Willi-Bredel-Gesellschaft in Fuhlsbüttel, die Geschichtswerkstatt Hamburg-Horn und das Stadtteilarchiv Ottensen.
Das ist die Hälfte von derzeit 20 Geschichtswerkstätten, die als Vereine im Dachverband Geschichtswerkstätten Hamburg e.V. organisiert sind. (…) Die inhaltliche Ausrichtung der Beiträge haben die Geschichtswerkstätten und Stadtteilarchive selbst gewählt. Die Bandbreite reicht von Darstellungen der Aktivitäten im zeitlichen Verlauf ihres Bestehens über die Vorstellung einzelner Projekte bis hin zu aktuellen Fragestellungen, die sich aus der Veränderung der Infrastruktur der Stadtteile ergeben (Stichwort: Denkmalschutz versus Investoreninteressen). Eine Besonderheit ist der Beitrag der Geschichtswerkstatt Eppendorf, die ihr Entstehen vor allem der Beschäftigung mit Wolfgang Borchert verdankt. Anlässlich seines 100. Geburtstags in diesem Jahr steht seine Lebensgeschichte im Zentrum des Textes.

Inhalt:

Lena Langensiepen:
Geschichte im Stadtteil erforschen – Die Entstehung der
Hamburger Geschichtswerkstätten und Stadtteilarchive in den 1980er Jahren

Reinhard Otto:
„Grabe, wo du stehst“

Jürgen Kinter:
Auf Barmbeks Spuren –
Zur Arbeit der Geschichtswerkstatt Barmbek

Caroline Bergen:
Das Kultur- & Geschichtskontor in Bergedorf –
die etwas andere Geschichte

Ralph Ziegenbalg:
Billstedt: spannende Geschichte und ganz viel mehr

Gudrun Wohlrab:
„War früher alles schwarzweiss?“ –
Historisches Kinderprojekt der Geschichtswerkstatt Stadtteilarchiv Bramfeld

Jörg Petersen:
Geschichtswerkstatt Eimsbüttel (GWE) – Morgenland e. V. –
„Eimsbüttel war immer etwas Besonderes!“

Sabine Maurer:
Wolfgang Borchert und die Geschichtswerkstatt Eppendorf

Peter Kaufner:
Finkenwerder Geschichtswerkstatt e.V.
Vormals Finkenwerder Arbeitskreis Außenlager Deutsche Werft des KZ Neuengamme

Holger Schultze:
Willi-Bredel-Gesellschaft – Geschichtswerkstatt e.V.

Gerd Rasquin und Gerd von Borstel:
Geschichtswerkstatt Horn
Vergessene Hamburger Geschichte: Der erste Zoologische Garten Deutschlands lag in Horn

Anne Frühauf, Helmut Krumm, Gerd Riehm, Burkhart Springstubbe:
Stadtteilarchiv Ottensen – Geschichtswerkstatt für Altona e.V.
Wenn gelebtes Erbe auf „Investors First!“ trifft

Nachrichten aus dem Verein:

Rainer Nicolaysen:
Jahresbericht 2020/2021

Claudia Thorn:
Ein Vorbild.
Zum Tod von Dr. Dr. h.c. Renate Hauschild-Thiessen

Der aktuelle Vorstand

Unsere Förderer und Neumitglieder

Interesse?
Auch Nichtmitglieder können den TIEDENKIEKER beim VHG für € 3,- beziehen.

Kontakt über die Geschäftsstelle (vfhg@hamburg.de).
Weitere Infos über den Verein, seine Publikationen und Aktivitäten:  https://vfhg.de/

Der TIEDENKIEKER wird von der Staats- und Universitätsbibliothek digitalisiert. Zugänglich im Volltext sind alle Bände mit Ausnahme der letzten drei Jahrgänge: https://digitalisate.sub.uni-hamburg.de/de/nc/detail.html?tx_dlf%5Bid%5D=2601&tx_dlf%5Bpage%5D=1&tx_dlf%5Bpointer%5D=0

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Neue Literatur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.