Anmelden



… und wofür Sie noch nie Gummibärchen bekommen haben!

15. Juni 2011 von

Als kleines interaktives Element hatte ich auf dem Bibliothekartag eine  black white-box dabei, in der ich Erfahrungen unserer Standbesucher mit Fachportalen gesammelt habe.  Die Idee dabei war, dass ich nihct nur über unsere Produkte reden, sondern auch ganz generell mehr über Erfahrungen mit ihrer Vermittlung erfahren wollte.  Unter den Antworten waren ein paar sehr interessante – wenn auch nicht unbedingt repräsentative – Anregungen und Hinweise  (die ich mir  zu kommentieren erlaubt habe) :

  • “Schwierig auf einen Blick zu erkennen, was drin steckt”. Meines Erachtens ein deutlicher Hinweis, dass Fachportale selbsterklärend(er) sein sollten.  Die Funktionalität bei der Recherche von Informationen sollte im Vordergrund stehen.
  • “Weniger ist mehr” bzw. “Zu viel Text”. Geht in die Richtung wie der erste Punkt, kann aber auch bedeuten, dass nicht jede ViFa jede Funktion erfüllen können muss, sondern vielleicht nur die für ihr Fach zentralen, die aber um so besser.
  • amazon ist die einzige Webseite, die noch nie meinen Warenkorb verloren hat. Daher bin ich bei Merklisten in Fachportalen skeptisch” Für Fachportale ist es mitunter schwer, die von kommerziellen Portale gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Dennoch denke ich, dass wir uns manches Funktionen als Vorbild nehmen und robust umsetzen können. Manche, nicht alle.
  • Gibt es die [Fachportale, JWS] noch länger? Spannende Frage, gerade vor dem Hintergrund der Evaluation der Sondersammelgebiete durch die DFG. Meine Vermutung: ja, auf jeden Fall aber a) wird es gezwungenermaßen mehr Kooperationen aufgrund knapperer Mittel und b) eine Abkehr von dem Schweizer-Taschenmesser-Prinzip des Fachportals geben. Daher werden wir bei der Erweiterung der ViFaPol verstärkt auf Modularisierung und die Verwendung auch bei anderen genutzter Lösungen setzen (z. B. IPS für die Metasuche, WordPress für die Darstellung).
  • Warum ist LOTSE nicht in  allen Fachportalen vertreten? Katrin Steiner arbeitet dran.  Das wird schon.
  • Ich hätte gerne einen Workshop zu web2.0 und Fachportalen! Vielleicht sollte man nicht web2.0 sagen, sondern: wie können Fachportale und ihre Inhalte besser mit anderen Diensten interagieren?
  • Wie sieht es mit der Kooperation mit Fachwissenschaftlern aus? Ich denke, ohne die wird es schwierig. Wir haben z. B.mit Interviews zum Rechercheverhalten unserer Zielgruppe angefangen und möchten den Dialog spätestens mit dem ersten Prototypen fortsetzen. Wie sieht es bei Euch aus?

Vielen Dank für Eure Anregungen!

PS.:  Feedback gerne immer auch hier .

One Response to “… und wofür Sie noch nie Gummibärchen bekommen haben!”

  1. […] Jens: … und wofür Sie noch nie Gummibärchen bekommen haben!, akte20.09 […]

Leave a Reply