Vorlesungsreihe „(Fast) 100 Jahre Universität Hamburg“ bereitet auf das nahende Jubiläum vor

2019 feiert die Universität Hamburg ihr hundertjähriges Jubiläum. Bei so viel Geschichte darf man ruhig mal früher anfangen: in der Reihe „(Fast) 100 Jahre Universität Hamburg“ setzt sich die Universität im kommenden Sommersemester 2017 mit ihrer eigenen Vergangenheit, Gegenwart und ihren Perspektiven in spannenden Vorträgen auseinander.

Die auf mehrere Semester angelegte Ringvorlesung bietet den zur Hamburger Universitätsgeschichte arbeitenden Kolleginnen und Kollegen die Gelegenheit, ihre laufende Forschung einem breiten Publikum vorzustellen und (Zwischen-) Ergebnisse zu diskutieren. Die Vorlesungsreihe wird von der Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte in Kooperation mit dem Forschungsverbund Kulturgeschichte Hamburgs (FKGHH) und dem Verein für Hamburgische Geschichte (VHG) veranstaltet. Sie ist zugleich Teil XIV der vom FKGHH seit 2007 organisierten Vorlesungsreihe „Andocken“.

Im Rahmen der umfangreichen Aktivitäten im Jubiläumsjahr wird auch eine mehrbändige Universitätsgeschichte erscheinen, die als multiperspektivische Darstellung sowohl übergreifende Themen und Fragestellungen zur Geschichte der Hamburger Universität behandeln als auch möglichst flächendeckend und quer durch alle Fakultäten die Geschichte einzelner Fächer präsentieren wird. Etwa 80 Autorinnen und Autoren sind an diesem gesamtuniversitären Projekt beteiligt.

Wann? Vom 3. April bis 10. Juli immer montags, 18–20 Uhr, Hauptgebäude, Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J.

Details zu den Vorträgen finden Sie hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, HamburgWissen Digital veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Vorlesungsreihe „(Fast) 100 Jahre Universität Hamburg“ bereitet auf das nahende Jubiläum vor

  1. Jacob sagt:

    Hamburg ist echt eine tolle Stadt. Ich hoffe, dass ich dort irgenwann mal leben kann…

  2. Richard sagt:

    Well hamburg is a very nice city. Just beautifull!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *