FAQs

Was finde ich in Lotse?

In Lotse finden Sie Informationen und Tipps zum wissenschaftlichen Arbeiten, die Sie sich individuell und nach Ihrem Tempo und Anliegen erschließen können. Lotse erleichtert Ihnen die Orientierung, zum einen durch kurze Erklärungen zu Quellen und Informationsmitteln, zum anderen durch eine Auswahl kommentierter Linklisten – und das sowohl fach- und institutionenspezifisch als auch fachübergreifend.

Seit wann gibt es Lotse?

Lotse wurde im Rahmen des Lotse-I-Projekts entwickelt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung von 2001 bis 2003 gefördert wurde. Für ein Dreivierteljahr hat anschließend auch das Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW Fördermittel bereit gestellt, um in der Transferphase einen produktiven Betrieb zu erreichen.  Durch Lotse ist es möglich, kooperativ Inhalte der Informationskompetenz  für Studierende, Wissenschaftler und Bibliothekare zu erstellen und zu pflegen.

Wer betreibt Lotse?

Die Universitäts- und Landesbibliothek Münster hat Lotse entwickelt. Lotse wird auf einem Server der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg gehostet und dort auch technisch betreut.

Woher kommt das Geld für Lotse?

Lotse II wurde 2008-2010 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Seit 2012 werden zwei Viertelstellen (Gesamtredaktion und technische Administration) über Beiträge der Lotse-Kooperationspartnerschaft finanziert. Die Tätigkeiten der Lotse-Geschäftsstelle werden noch aus Mitteln der Universitäts- und Landesbibliothek Münster getragen.

Was passierte in Lotse II?

Aufgrund der großen Nachfrage von Seiten der Virtuellen Fachbibliotheken zur Nutzung und Verbesserung von Lotse hat die Universitäts- und Landesbibliothek Münster einen Antrag zur Förderung bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft gestellt. Im Frühjahr 2008 bewilligte die DFG das Projekt Lotse II mit einer Laufzeit von zwei Jahren (Projektstart 10/2008). In dieser Zeit wurde Lotse zu einem einheitlichen Instrument zur Vermittlung von Informationskompetenz insbesondere für die Virtuellen Fachbibliotheken weiterentwickelt sowie didaktisch und technisch zu einem attraktiven Angebot ausgebaut. Die Tätigkeiten der Lotse-II-Projektarbeit sind in diesem Blog dokumentiert.

Wieso ist mein Fach nicht vertreten?

Bislang konnte Lotse einige Fachredakteur*innen und Institutionen für die Zusammenarbeit gewinnen. Leider können wir bei weitem nicht das gesamte Fächerspektrum abdecken. Wir bemühen uns aber, Lotse auf möglichst viele weitere Fächer und Institutionen auszuweiten. Bei Interesse sprechen Sie uns gern an.

Wer sorgt für Qualität und Aktualität in Lotse?

Lotse wird regelmäßig von der Gesamtredaktion sowie unseren Fach- und Lokalredakteur*innen gepflegt und ergänzt. Dies geschieht kooperativ, um den Arbeitsaufwand der einzelnen gering zu halten.

Mit wem arbeitet Lotse zusammen?

Lotse wird kooperativ von den beteiligten Partnern erstellt und gepflegt. Die Gesamtredaktion in Münster ist für die allgemeinen und fachübergreifenden Inhalte zuständig, die einzelnen Fachredakteur*innen und Lokalredakteur*innen ergänzen diese Inhalte mit ihren Informationen. Eine Übersicht über unsere Partner finden Sie auf der Seite „Über Lotse“.

Welches System steckt hinter Lotse?

Für Lotse wurde ein eigenes Redaktionssystem, ContextFlow, entwickelt, das der besonderen Struktur des Angebots Rechnung trägt. Dieses System wurde während Lotse II technisch weiterentwickelt.

Welche Vorteile hat es, Lotse-Redakteur*in bzw. Kooperationspartner zu werden?

Passgenau fach- und lokalspezifische Informationen einbringen

Wenn Ihre Institution Kooperationspartner bei Lotse werden, können Sie für Ihre Institution oder ein Fach selbst die allgemeinen Inhalte von Lotse um fachspezifische Informationen oder lokalspezifische Details ergänzen – und damit zur Fach- bzw. Lokalredakteur*in werden.

Aktuelles E-Learning Angebot bei minimalem Aufwand

Alle bisher in Lotse vorhandenen Fächer und Institutionen können Sie natürlich Ihren Nutzer*innen anbieten – ohne selbst dafür Zeit und Gedanken investieren zu müssen. Denn Lotse wird kooperativ von Fach- und Lokalredakteur*innen sowie der Gesamtredaktion gepflegt und auf dem neuesten Stand gehalten. So können Sie Ihren Nutzer*innen ein attraktives und aktuelles E-Learning- Angebot im Bereich der Informationskompetenz bieten – bei  minimalem eigenen Aufwand.

Als Redakteur*in können sie zudem Ihre Ideen und Vorstellungen hinsichtlich der Weiterentwicklung von Lotse einbringen und bekommen von unseren anderen Redakteur*innen wertvolle Hinweise für Ihre Redaktionsarbeit.

 Integration in eigene Webangebote

Durch eine Schnittstelle ist es leicht, Lotse in Ihre eigenen Webangebote zu integrieren. Wir stellen unseren Lotse-Kooperationspartnern Lotse zur Verfügung, als Komplettangebot oder auch nur einzelne Module – ganz wie Sie möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.