Zu guter Letzt …. LOTSE- Lokalsicht der USB Köln ab sofort aktiv

logo_usb

Ein Beitrag unserer LOTSE-Redakteurin Christine Maier

Nach mehr als einem halben Jahr Vorlauf und intensiver Arbeit ist die LOTSE-Lokalsicht der Universitäts- und Stadtbibliothek (USB) Köln ab sofort online.  Man könnte auch sagen „wieder“, denn es gab vor Jahren  in der Anfangsphase von LOTSE bereits eine Lokalsicht, die ich aufgebaut hatte, von der wir uns dann allerdings zunächst zurückgezogen haben.  Anfang Mai ist dann im Hause die Entscheidung gefallen, doch wieder eine LOTSE-Lokalsicht aufzubauen.

screenshot_lokalinhalte_usb_köln

 

Warum dieser Meinungswandel?

Auch wir setzen auf E-Learning-Materialien, um Nutzer in den Bereichen Bibliotheks- und Informationskompetenz zu unterstützen. Allerdings hat sich das bisher bei uns eingesetzte ILIAS-Tutorial  letzten Endes als nicht optimal erwiesen: zu pflegeaufwändig, keine Synergieeffekte  und  zu wenig für breite Benutzergruppen einsetzbar. LOTSE als Alternative lag da nicht allzu fern – schließlich war bzw. ist  Köln für die Bereiche Sozialwissenschaften und BeNeLux noch in LOTSE aktiv.
LOTSE  als leistungsfähiges und kooperatives  Instrument zur Vermittlung von Informationskompetenz für die gesamte Bandbreite der Nutzer, vom Anfänger zum Fortgeschrittenen, von allgemeinen  zu fachwissenschaftlichen Inhalten soll unsere Arbeit  in Zukunft in den Bereichen Schulungen und Information unterstützen und ergänzen und den Nutzern einen jederzeit abrufbaren Service bei Fragen zur Bibliothek und zu Informationen bieten.

Und wie geht es weiter?

Perspektivisch ist geplant, verstärkt auf LOTSE zu setzen und die persönlich durchgeführten Schulungen mittelfristig zu entlasten, vielleicht sogar deutlich zu reduzieren. Denn einerseits sind Nutzer immer schwerer für feste (Schulungs-)Zeiten zu begeistern und andererseits  kann auch aufgrund der personellen Kapazitäten nur ein Bruchteil derjenigen erreicht werden, denen Wissen vermittelt werden müsste.

Der Aufbau der Lokalsicht in den vergangenen Monaten war für mich arbeitsintensiv, aber nie langweilig. An der einen oder anderen Stelle konnte ich immerhin noch von meinen alten Kenntnissen aus der LOTSE-Anfangsphase zehren, aber vor allem die tatkräftige und rasche Unterstützung  der LOTSE-Redaktion in Münster, für die ich mich hier ganz herzlich bedanken möchte, haben mitgeholfen,  dass ich relativ schnell produktiv arbeiten konnte. Und da ich an der USB Köln auch noch die naturwissenschaftlichen Fachreferate betreue, habe ich gleichzeitig zur fachübergreifenden Lokalsicht auch noch die Fachinhalte für Physik und Chemie für Köln komplett erstellt. Für die weiteren Fächer habe ich nur die lokalspezifischen Mindestinhalte ergänzt.
Und im nächsten Jahr steht ein weiterer Schritt an: der Aufbau der Seiten des LOTSE-Mathematik. Ich bin gespannt und freue mich auf diese neue Herausforderung.

Dieser Beitrag wurde unter Lerninhalte, Lotse-Community veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.