Das Lotse-Tutorial auf dem Prüfstand

EntwicklungIn den letzten Wochen und Monaten habe ich eine Bestandsaufnahme von Lotse vorgenommen, die Klarheit bringen sollte, was unbedingt in welcher Weise verbessert werden müsste.

Zur Vorgehensweise…

Zu Beginn der Bestandsaufnahme untersuchte ich die Lotse-Inhalte, indem ich alle Lotse-Seiten kritisch betrachtete. Hierbei habe ich mich vorrangig auf den vorhandenen Inhalt konzentriert, aber auch das Layout bzw. die Seitenstruktur berücksichtigt.
Um Kritikpunkte und Vorschläge anderer Fachleute zu sammeln, bin ich anschließend die Veröffentlichungen zu Lotse durchgegangen. Insbesondere habe ich mir die Nutzerbefragungen von 2006 und von 2008 angeschaut. Danach habe ich mich mit den Kriterienkatalogen diverser Veröffentlichungen auseinandergesetzt und einen eigenen Kriterienkatalog zum derzeitigen Stand des Lotse-Tutorials entwickelt. Dessen Bestandteile habe ich bezüglich deren Relevanz mittels Ampelsystem gewichtet.

Die großen Themen

Ingesamt lässt sich sagen, dass wir unsere Rahmenbedingungen nicht aus den Augen verlieren dürfen, damit unser Angebot auch in Zukunft attraktiv und aktuell bleibt. Dies bedeutet, dass wir Punkte wie Kosten und Nachhaltigkeit im Blick behalten müssen. Dies wollen wir zum Beispiel durch die Entwicklung eines Betriebs- und Organisationsmodells gewährleisten.
Weiterhin müssen wir beim Umbau von Lotse darauf achten,  die Ziele unserer Nutzer und die Ziele von Lotse übereinstimmen. Eine gute Website berücksichtigt zudem die Erwartungshaltungen bezüglich der Gestaltung auf Seiten der Nutzer. Schließlich sollten wir Kontakt und Feedbackmöglichkeiten schaffen, um so unseren Nutzern auch ernsthaft zu vermitteln, dass ihre Fragen, Kritikpunkte und Anregungen erwünscht und gefragt sind.

Einige Ergebnisse der Bestandsaufnahme

Bei den Befragungen kritisierten unsere Nutzer, dass die Hilfe zu rudimentär ist. Sie beurteilten auch die Suchfunktion als nicht sehr nützlich und empfanden die Mind-Map, die der Übersicht über Lotse-Inhalte dienen soll, auf den ersten Blick zu unübersichtlich, ja geradezu erschlagend. Diese Kritikpunkte haben sich bei der Bestandsaufnahme bestätigt.
Die Hilfefunktion ist veraltet und bieten keine richtige Unterstützung. Daher sollen sie überarbeitet werden. Zusätzlich soll ein Glossar eingerichtet werden, um so Fachbegriffe schnell zugänglich zu machen. Dieses Anliegen haben die Lotse-Redakteure im letzten Jahr formuliert. Mit LotseII-Mitteln sind wir jetzt in der Lage dies umzusetzen.

Außerdem denken wir derzeit über eine Verbesserung der Navigation und der Übersichtlichkeit der Inhalte nach. Dies sind sicherlich einige der großen Lotse-„Baustellen“. Daher streben wir an, typische Seiten zunächst einem Usablitity-Test zu unterziehen, um weitere Denkhürden herauszufinden. Sicher werden wir noch einiges an Überlegungen und Ideen investieren müssen, um unseren Nutzern eine einfachere und intuitivere Navigation und Übersicht zur Verfügung stellen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Design, Hilfsfunktionen, Konzeption, Lerninhalte, Technisches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.