Hamburg digital zuhause erleben: Teil 3 – Museen und Galerien

In dieser Zeit der Pandemie hat unser Veranstaltungskalender etwas an Bedeutung verloren da alle Veranstaltungen erstmal abgesagt worden sind. Viele Institutionen in Hamburg versuchen aber kulturelles Leben der Stadt „online“ zu gestalten und bieten dadurch viele digitale Angebote, auch zum Thema Hamburg, die jeder von zu Hause „genießen“ kann.

In diesem und weiteren Blog-Einträgen geben wir Empfehlungen zu solchen interessanten Angeboten, die im Internet zu finden sind. Machen Sie es sich gemütlich und tauchen Sie ein in die digitale Welt Hamburgs…

Die Hamburger Kunsthalle 
Die Sammlung online umfasst derzeit rund 300 Meisterwerke und alle aktuell ausgestellten Werke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie und Grafik sowie mehr als 35.000 Zeichnungen und Druckgrafiken aus dem Kupferstichkabinett und der Bibliothek.

Galerie Morgenland 

Die Galerie Morgenland bietet eine digitale Veranstaltung in der Reihe        „Tages des Exils“. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung vom Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Dehmelhaus Stiftung sowie der Geschichtswerkstatt Eimsbüttel.

MARKK

Die Kuratorin Rahel Wille gibt in mehreren Episoden eine digitale Führung und präsentiert besondere Momente der Ausstellung „Ausgezeichnet: Künstlerinnen des Inventars“.  Das MARKK bietet zudem auch ein Quiz, welches thematisch die Ausstellungen im MARKK aufgreift. Auch bietet das MARKK einen Podcast und Beiträge zu Restaurationen.

Museum für Kunst und Gewerbe 

Auch das Museum für Kunst und Gewerbe bietet seinen Besuchern digital eine Fülle an Angeboten, wie einen Jugendstil Web-Journal, eine interaktive Tour „Im Sog der Zeit“, sowie einen Podcast mit dem Namen „Abgestaubt“ welcher von der Volontärin Sofia Botvinnik moderiert wird. Dieser führt hinter die Kulissen des Museums. Wenn Sie die Objekte des Museums noch einmal von Zuhause betrachten wollen, stellt das MKG seine Sammlung Online und macht die Objekte des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg erstmals auf einer digitalen Plattform öffentlich zugänglich. Neben Highlights aus allen Sammlungsbereichen werden zunächst vor allem Objekte aus der Sammlung Fotografie und Grafik veröffentlicht. Die Daten werden laufend aktualisiert, sodass die Zahl der online verfügbaren Objekte beständig anwächst. 

Archäologisches Museum Hamburg 

Das Archäologische Museum Hamburg bietet auch während den allgemeinen Schließungen viele spannende Projekte, die Sie digital verfolgen können. 

● Mit dem Google Arts Project können Sie die Höhepunkte der Dauerausstellung hautnah erleben.
● Die Webstory zur Hammaburg zeigt Ihnen die Entstehungsgeschichte Hamburgs.
● Oder Sie wandeln per Web-App auf den Kultur-Routen Harburg und entdecken Hamburgs spannenden Süden.
● Und falls die Quarantäne doch länger dauert: Der AMH-Podcast und der Museum-Blog bringt Ihnen spannende Einblicke in die Museumsarbeit direkt nach Hause.
● Die neuesten Nachrichten aus dem Museum lesen Sie auf FacebookInstagram und Twitter 

Das Auswanderer Museum Ballinstadt Hamburg 

Das Auswanderer Museum BallinStadt bietet einen digitalen Rundgang durch die spannende Geschichte der Auswanderer sowie der Emigration über Hamburg (1850 – 1934).
BallinStadt Geschäftsführer Volker Reimers gibt darin einen Einblick in eines der beliebtesten Museen Hamburgs.  Und er erzählt, was es hier spannendes zu entdecken gibt. Denn dieser historische Ort hat einen ganz besonderen Platz in der Hamburger Geschichte: Die Emigration über Hamburg (1850 – 1934) und Albert Ballin, der Gründer der damaligen Auswandererhallen in Hamburg, haben ihre Spuren in der Historie der Hansestadt hinterlassen. Zudem zeigt das Museum die Ein- und Auswanderungsgeschichte über vier Epochen hinweg – und schlägt den Bogen zu heutigen Ereignissen und Situationen.

Das Speicherstadt Museum 

Das Speicherstadt Museum bietet seinen Besuchern von Zuhause aus eine spannende digitale Präsentation: Die Geschichte der Speicherstadt. 

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme 

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme bietet seinen Onlinebesuchern eine virtuelle Ausstellung der Gedenkstätte. 

Maritimes Museum Hamburg 

Das Maritime Museum Hamburg bietet kleinen und großen Bastlern, die Möglichkeit unter verschiedenen Schiffsmodellen zu wählen und diese nachzubasteln. Wenn Sie sich die Ausstellungsobjekte noch einmal ansehen möchten, finden Sie auf der Instagramm-Seite des Maritimen Museums Hamburg eine große Auswahl. 

Cenak

Cenak ist das Centrum für Naturkunde in Hamburg. Auf der Seite #closedbutopen finden Sie viele digitale Angebote wie, das Forschungslabor welches aktuell mit 4 spannenden Beiträgen die aktuellen Forschungsthemen erklären, Humboldt 360° – eine Sonderausstellung  anlässlich seines 250. Geburtstages, die bedeutendste Forschungsreise nach Amerika in den Jahren 1799-1804 begleitet oder Sie besuchen die Mediathek die Filmbeiträge über das CeNak wiedergibt. 

Stiftung Historische Museen Hamburg

Im Magazin der Stiftung Historische Museen Hamburg finden Sie thematische Zugänge zu 1200 Jahren Stadtgeschichte. Warum die Stadt ist, was sie ist, welche Geschichten sich hinter Orten, Gebäuden und Straßen verbergen und welche Familien und Unternehmen die Stadt geprägt haben, können Sie hier nachlesen – unterhaltsam aufbereitet, jederzeit und von überall aus erreichbar, immer wieder neu. 

Die weiteren Angebote in digitaler Form zu diesem Thema können Sie auf der Seite  Hamburg Kultur für zu Hause – Museen und Kunst entdecken.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ankündigungen, Neue digitale Angebote veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.