Vortrag / Diskussion Eimsbüttel
 
Zwischen Leben, Gefängnis und Hinrichtung: Biographische Spurensuche zu Stolpersteinen in Eimsbüttel
Personen:Peter Offenborn
Uhrzeit:19:30
Ort: Galerie Morgenland/ Geschichtswerkstatt Eimsbüttel
Hamburg, Sillemstraße 79
Kosten:3 €
Beschreibung:

Acht Lebensläufe von Hamburger Arbeitern und Angestellten stellt Peter Offenborn vor. Sie leisteten Widerstand gegen das NS-Regime in Deutschland, das eine Koalition aus rechtsextremen bürgerlichen Parteien und Organisationen in Verbindung mit der NSDAP im Januar 1933 errichtete. Sie halfen Verfolgten, sammelten und verbreiteten Informationen über die politische Lage und wollten die Arbeitsbedingungen in ihren Betrieben verbessern. Während des Krieges unterstützten sie Zwangsarbeiter und -arbeiterinnen und versuchten, durch Sabotage die Rüstungsproduktion zu behindern. Und immer ging es auch darum, das eigene Leben zu führen: ihm Sinn zu geben, sich die Würde nicht nehmen zu lassen, Mensch zu sein mit dem Bedürfnis nach Sicherheit und Liebe, sowie Hoffnungen auf eine Zukunft ohne Krieg und Terror wach zu halten.

Veranstalter: Galerie Morgenland/ Geschichtswerkstatt Eimsbüttel
Homepage:http://www.galerie-morgenland.de
Lade Karte....