Vortrag / Diskussion Harburg
Vortrag und Diskussion: Hamburger Polizisten als Täter im Holocaust
Personen:Wolfgang Kopitzsch
Uhrzeit:18:00
Ort: Friedrich-Ebert-Gymnasium, Pausenmehrzweckhalle
Hamburg, Alter Postweg 30-38
Kosten:Eintritt frei
Beschreibung:

Während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurden etwa 5,4 Millionen Juden ermordet. Dieses Menschheitsverbrechen fand nicht nur in den Vernichtungslagern wie Auschwitz oder Treblinka statt. Ein Großteil der Juden Polens und der Sowjetunion wurde in der Nähe ihrer Dörfer und Städte erschossen. Täter waren hierbei die Einsatzgruppen der SS sowie Einheiten der Ordnungspolizei – „ganz normale Männer“. Auch Hamburger Polizisten nahmen an den Erschießungen teil. Der ehemalige Hamburger Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch, der über Hamburger Polizisten als Täter im Holocaust geforscht hat, stellt das Thema in einem Vortrag mit Diskussionsmöglichkeit vor.

Veranstalter: KulturWerkstatt Harburg e.V.
Homepage:http://www.kulturwerkstatt-harburg.de
Hinweise:Veranstalter: Friedrich-Ebert- Gymnasium in Kooperation mit der KulturWerkstatt Harburg e.V.
Karte nicht verfügbar