Ausstellung Bergedorf
 
Unter Strom – Energie in Bergedorf
Uhrzeit:11:00 - 17:00
Ort: Bergedorfer Schloss
Hamburg, Bergedorfer Schlossstraße 4
Kosten:5 € / erm. 3,5 €
Beschreibung:

Bergedorf blickt auf eine bis heute singuläre Geschichte der Energieförderung in Deutschland. In Bergedorf wird seit mehr als 80 Jahren Erdöl gefördert. Über Jahrzehnte befindet sich hier der Erdgasspeicher Reitbrook, der Hamburg drei Monate lang mit Gas versorgen können sollte. Seit Jahrhunderten ermöglicht die Nutzung der Windkraft Landwirtschaft und Gartenbau in den Vier- und Marschlanden. Die täglich arbeitenden Pumpwerke zur Senkung des Wasserspiegels sind Voraussetzung der Besiedlung Bergedorfs.

Östlich an Bergedorf grenzt Geesthacht mit dem Atomkraftwerk Krümmel, das mit dem Beschluss zum Atomausstieg nach einer von Störfällen geprägten Geschichte nun stillgelegt und rückgebaut wird. In Krümmel befand sich neben dem Kraftwerk über Jahrzehnte auch die Gesellschaft für Kernenergieverwertung in Schiffbau und Schifffahrt, die zu atombetriebenen Schiffen geforscht hat.

Die Ausstellung Unter Strom beleuchtet die Geschichte von Energieverbrauch und -erzeugung in Bergedorf. Wer braucht wann wofür Energie, woher kommt sie, und was passiert, wenn sie ausbleibt? Wie sehr hängt unsere heutige Gesellschaft von Energiezufuhr ab? Wie gedenken wir, mit dieser Abhängigkeit zukünftig umzugehen?

unter strom

Veranstalter: Museum für Bergedorf und die Vierlande
Homepage:http://www.bergedorfmuseum.de/
Hinweise:16.9.17 - 30.6.18
Karte nicht verfügbar