Vortrag / Diskussion Rotherbaum
 
Herrenlos und heiß begehrt. Der Umgang mit dem ehemaligen NS- und Reichsvermögen in Hamburg
Personen:Marc-Simon Lengowski
Uhrzeit:18:30
Ort: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH)
Hamburg, Beim Schlump 83
Kosten:Eintritt frei
Beschreibung:

Was passierte eigentlich 1945 mit den riesigen Vermögensmengen, die die NS-Organisationen angehäuft hatten? Es überrascht, dass dieser Frage bis jetzt niemand nachgegangen ist, zumal das öffentliche Interesse an vergleichbaren Komplexen, wie den „Arisierungen“ oder der Entnazifizierung, unvermindert anhält. Das originäre, mutmaßlich nicht direkt geraubte Vermögen der NSDAP und ihrer Gliederungen wurde dagegen lange genauso ignoriert wie das des Deutschen Reiches. Dabei ist es keineswegs selbstverständlich, an wen die beachtlichen Werte übertragen wurden, und es geschah auch nicht zufällig.Um diese Vermögen setzte nach der Kapitulation ein heftiges Ringen ein, in dem verschiedene Akteure versuchten, sich ihren Anteil zu sichern. Zu den besonders aktiven Akteuren gehörten die Bundesländer, die Bundesregierung, die neu gegründeten Gewerkschaften und private Vereine.

Marc-Simon Lengowski hat diesen Prozess erstmalig am Beispiel Hamburg untersucht. Dabei beleuchtet er die Verteilungsprozesse und beantwortet die Frage, wer am meisten von diesem schwierigen Erbe profitieren konnte. Die Verteilung des NS- und Reichsvermögens wird als wichtiger Teil der Transformation des NS-Regimes in die föderale Ordnung der Bundesrepublik Deutschland erkennbar, die unsere Gesellschaft bis heute prägt.

Das Buch „Herrenlos und heiß begehrt.“ Der Umgang mit dem Vermögen der NSDAP und des Deutschen Reiches in Hamburg nach 1945 von Marc-Simon Lengowski erscheint im Oktober 2017. Vorabinformationen dazu hier.

Moderation: Kirsten Heinsohn

Veranstalter: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH)
Homepage:http://www.zeitgeschichte-hamburg.de
Lade Karte....