Lesung Hamburg-Altstadt
 
Ferdinand Beneke: Die Tagebücher II (1802 – 1810)
Uhrzeit:19:00
Ort: Haus der Patriotischen Gesellschaft
Hamburg, Trostbrücke 4
Kosten:Eintritt frei
Beschreibung:

Die Beneke-Tagebücher gehören zu den umfassendsten und fesselndsten Dokumenten zur Kultur und Lebenswelt des Bürgertums zwischen Französischer Revolution und Vormärz.

In den überaus detailreichen Tagebüchern, die der Hamburger Jurist Ferdinand Beneke zwischen 1792 und 1848 täglich geführt hat, und den beigefügten Briefwechseln und Manuskripten verbinden sich Politik und Alltag, Literatur und gesellschaftliches Leben, philosophische Reflexionen und Familienleben zu einem einzigartigen Mosaik.

Programm:

Begrüßung: Dr. Willfried Maier, 1. Vorsitzender der Patriotischen Gesellschaft von 1765
Begrüßung: Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma, Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur
Grußwort: Thedel v. Wallmoden, Wallstein Verlag
Dr. Ariane Smith: Einführung in die Kassette Ferdinand Beneke. Die Tagebücher II (1802-1810)
PD Dr. Frank Hatje: Beneke und seine Zeit zwischen 1802 und 1810
Gustav Peter Wöhler: Lesung aus den Tagebüchern von Ferdinand Beneke

Anmeldung hier.

Veranstalter: Patriotische Gesellschaft von 1765
Homepage:http://www.patriotische-gesellschaft.de/
Hinweise:In Kooperation mit der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur, dem Verein für Hamburgische Geschichte und dem Wallstein Verlag.