Ausstellung HafenCity
BSH-/Museumsbesuch: „150 Jahre Maritime Dienste in Hamburg“
Personen:Dr. Gerd Wegner, Peter Timmann
Uhrzeit:10:00 - 16:30
Ort: Treffpunkt: Foyer des Internationalen Maritimen Museums Hamburg
Hamburg, Koreastrasse 1
Kosten:16 €, (Studierende 13,00 €) ohne HVV und Mittagessen
Beschreibung:

Ab Januar 1868 wirkte die private „Norddeutsche Seewarte“ von Hamburger und Bremer Reedern im Hamburger Seemannshaus zur Optimierung der Schifffahrtswege. Als „Deutsche Seewarte“ wurde sie 1875 Reichsinstitut der Kaiserlichen Admiralität und thronte von 1881 bis 1945 auf dem Stintfang über dem Hafen.

Mit den Resten der Deutschen Seewarte entstand das zivile „Deutsche Hydrographische Institut“ (DHI) per Genehmigung des Alliierten Obersten Kontrollrates im Dezember 1945 zur Sicherung der Schifffahrt in den deutschen Küstengewässern. Übernommen ins Bundesverkehrsministerium erhielt das DHI seinen Sitz oberhalb der Landungsbrücken. 1990 wurde es zum „Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie“ (BSH), das auch den „Seehydrographischen Dienst“ der DDR-Volksmarine nach der ‚Wiedervereinigung’ eingliederte.

Veranstalter: Verein für Hamburgische Geschichte
Homepage:http://www.vfhg.de
Hinweise:Anmeldung unter : https://vfhg.de/veranstaltungen/kalender/event/68-bsh-museumsbesuch-150-jahre-maritime-dienste-in-hamburg.html