Ein großer Wurf? 100 Jahre Groß-Berlin. Metropolen, wie Hamburg, Akteure und Wirkungen in vergleichender Perspektive – 9. wissenschaftliche Nachwuchstagung des Netzwerks HiKo_21

Das Groß-Berlin-Gesetz von 1920 war die Bedingung für Berlins Entwicklung zur Weltstadt und schuf eine Metropolstruktur, die heute noch Gültigkeit besitzt. Doch erfuhr dieses Schlüsselereignis der Stadtgeschichte lange Zeit verhältnismäßig wenig Aufmerksamkeit – insbesondere aus kultur- und sozialwissenschaftlicher Sicht. Hier setzt die wissenschaftliche Tagung des Nachwuchsnetzwerks HiKo_21 an. Im Jubiläumsjahr 2020 will sie die Bildung Groß-Berlins und deren Wegbereiter, deren Wirkung auf Alltag und Stadtgesellschaft sowie die Austauschprozesse Groß-Berlins mit anderen Metropolen wie Hamburg neu betrachten. Mit diesen akteurszentrierten Zugängen soll das Verständnis von Berlin als gewachsene (und wachsende) Großstadt geschärft werden.

Am 29+30 Oktober 2020 findet in Berlin die 9. wissenschaftliche Nachwuchstagung des Netzwerks HiKo_21 statt. Unter anderem wird die Metropole Berlin mit der Hansestadt Hamburg in Vergleich gesetzt. Die beiden Vorträge mit Bezug auf Hamburg, finden am Freitag, den 30. Oktober 2020 statt. Nähere Information zur Tagung und zu den Beiträgen finden Sie hier.

Quelle: Historische Kommission zu Berlin e.V.; Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.