vifabio startet fachlichen Tagungskalender

Veröffentlicht am von in der Kategorie Fachportale.

Als neuen Service startet vifabio jetzt einen Tagungskalender, der für das Gesamtgebiet der Biologie die wichtigsten anstehenden Tagungen, Konferenzen und Kongresse enthält. Der Kalender soll einen ständig aktualisierten Überblick über größere, mehrtägige Veranstaltungen von nationaler und internationaler Bedeutung bieten. Im Gegensatz zu vielen bereits existierenden Angeboten im Netz fokussiert der vifabio-Tagungskalender auf das Wesentliche und deckt gleichzeitig die ganze Breite der Biologie ab; damit schließt er eine echte Lücke in der fachlichen Informationsversorgung.

vifabio-Tagungskalender (Bildschirmfoto)

Die bei vifabio angebotenen Möglichkeiten zur Verfeinerung der Tagungsliste erlauben das Filtern nach bestimmten Themen oder nach Ländern, in denen die betreffenden Veranstaltungen stattfinden. Über neu im Kalender eingetragene Tagungen können sich die Benutzer auch mittels eines RSS-Feeds auf dem Laufenden halten.

Ein fachlicher Tagungskalender als Teilangebot einer Vifa ist keine neue Erfindung. Sieht man sich bei den existierenden Virtuellen Fachbibliotheken bzw. Fachportalen um, zeigt sich aber, dass diejenigen Portale, die einen Tagungskalender anbieten, in der Minderheit sind. In manchen Fällen enthalten die Internetquellen-Führer Informationen zu Tagungen, Konferenzen und Kongressen (man kann sie dann meist über einen entsprechenden Ressourcentyp herausfiltern); jedoch fehlt es in der Regel an Möglichkeiten der chronologischen Sortierung, die für ein mit “Kalender” benanntes Angebot zu fordern sind. Drei Beispiele für Fachportale, die ergiebige, aktuelle Tagungskalender anbieten (unter dem einen oder anderen Namen), sind derzeit Chem.de (dort in knapper tabellarischer Darstellung), Germanistik im Netz (mit Gliederung in Unterkategorien, wie “Call for Papers”) und vifanord (mit meist ausführlichen Zusatzinformationen zu den einzelnen Veranstaltungen).

Auch der vifabio-Tagungskalender setzt auf dem Internetquellen-Führer auf, d. h. auf einer Dublin Core-basierten Metadaten-Sammlung. Die Daten zu Tagungen und Kongressen werden gemeinsam mit anderen Metadaten im DBClear-System gepflegt; dafür wurde das Metadaten-Schema um einige wenige Felder erweitert (Veranstaltungsort, Anfangsdatum, Enddatum). Die Tagungsdaten sind Teil des Internetquellen-Führers, sie werden jedoch auch auf separaten Seiten als Tagungskalender präsentiert. Daten zu vergangenen Tagungen werden nicht automatisch gelöscht, weil die Tagungs-Webseiten besonders bei großen Kongressen in einigen Fällen noch lange weiterbestehen und wissenschaftlich relevante Materialien enthalten (z. B. Proceedings/Abstractbände); jedoch fallen diese vergangenen Tagungen bei unserem jetzt realisierten Konzept aus dem aktuellen Kalender heraus und sind fortan über den Internetquellen-Führer nachgewiesen.

Ob es sinnvoll ist, ein solches Angebot zu schaffen, muss wohl für jedes Fach individuell entschieden werden. Für die Biologie haben wir eine Lücke gesehen, die wir ausfüllen wollen. Gleichzeitig hoffen wir, mit solchen Schritten dem in der Förderpolitik verstärkt betonten Prinzip der Orientierung an den Fachcommunities entgegen zu kommen.

Kommentieren

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Auch möglich: Abo ohne Kommentar.