Ausstellung Rotherbaum
   
Werner Jakstein und die Architektur der Stadt. Ein Leben für die Baukultur in Altona.
Uhrzeit:09:00 - 23:30
Ort: Staats- und Universitätsbibliothek (Ausstellungsraum im Erdgeschoss)
Hamburg, Von-Melle-Park 3
Kosten:Eintritt frei
Beschreibung:

Dr. Ing. Werner Jakstein (1876 – 1961) war als gebürtiger Potsdamer von 1910 bis 1945 als erster Baupfleger Altonas für die städtebaulich-architektonische Identität seiner Wahlheimatstadt verantwortlich.
Jakstein beteiligte sich am wissenschaftlichen Diskurs, schrieb aber auch, um eine breit interessierte Öffentlichkeit auf Themen der Stadtentwicklung, Architektur, Denkmalpflege und der Baupflege aufmerksam zu machen. Dabei war er nicht nur Autor, sondern auch begnadeter Zeichner und Maler, der die dem Untergang geweihte Altonaer Altstadt in Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen dokumentierte und künstlerisch festhielt. „Stadt“ verstand er auf vorbildhafte Weise als Lebensraum, „Architektur“ als identitätsstiftenden Faktor in der Stadtgestaltung.
Die Ausstellung, die zahlreiche Leihgaben aus dem Altonaer Museum, dem Staatsarchiv Hamburg und der Staats- und Universitätsbibliothek präsentiert, zeigt die Arbeit und das Leben des Architekten, Stadtplaners, Architekturhistorikers, Publizisten, Schriftstellers, Grafikers, Malers und Sammlers Werner Jakstein.
Eine Veranstaltung im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers.
Ort: Ausstellungsraum, Erdgeschoss, täglich bis Mitternacht geöffnet, der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Homepage:www.sub.uni-hamburg.de