Erwin Panofsky – ins Paradies vertrieben (Vortrag von Karen Michels am 14.06.17)

„Ins Paradies vertrieben“ empfand sich der damals 41-jährige Ordinarius für Kunstgeschichte der Hamburgischen Universität, als er 1934 die rettenden USA erreichte. Die Kunsthistorikerin Karen Michels zeigt in ihrem Vortrag, wie sehr Erwin Panofskys erfolgreiches Wirken im Exil von seiner Hamburger Zeit bestimmt war. Sie präsentiert erstmals Ergebnisse ihres im Herbst erscheinenden Buches „Sokrates in Pöseldorf. Erwin Panofskys Hamburger Jahre“. Die Publikation markiert den Auftakt der neuen Biographienreihe „Wissenschaftler in Hamburg“, die von der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung herausgegeben wird.

Wann und Wo? 14. Juni 2017, 18.30 Uhr im Universitätshauptgebäude, Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J)

Laden Sie sich hier das komplette Programm der „Tage des Exils“ herunter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ankündigungen, Neue Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *