Archiv der Kategorie: Allgemein

Der Blickgraben – vom Stadtgraben zum hygienischen Problem

Der 1928/29 zugeschüttete Blickgraben umschloss als Stadtgraben den historischen Kern Bergedorfs nach Norden, Osten und Süden. Sein früherer Verlauf ist noch an zwei Stellen erkennbar: an einer südöstlichen Ausbuchtung des Schlossgrabens sowie in der heutigen Fußgängerzone Sachsentor, damals „Große Straße“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Schloss und seine Nutzungen

Hamburgs einziges Schloss steht in Bergedorf. Wie man sich vorstellen kann, hat es im Laufe seiner Geschichte verschiedene Besitzer und Nutzungen sowie bauliche Veränderungen gegeben. Grundlegend zur Geschichte ist „Das Bergedorfer Schloss“ von Victoria Overlack (Hg.)Victoria Overlack (Hg.), Das Bergedorfer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Schloss und der Einzug der Neogotik

Schon beim ersten Blick auf die Karten stutzt der Bergedorf-kundige Betrachter: wo ist der Turm? Nun, auf der Karte von 1875 fehlte er mit Recht: der alte Zwinger, ein mächtiger Geschützturm, war am 15. November 1816 eingestürzt, und ein neuer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Schloss und sein Park

Die Karte von 1904 zeigt – mehr noch als die von 1875 – die Umgebung des Schlosses als Grün- und Erholungsanlage, zu der die Befestigung im Laufe des 19. Jahrhunderts umgewandelt geworden war: 1805 wurden die Kanonen von den Wällen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Die Kirche St. Petri und Pauli

Beide Kartenausschnitte zeigen die 1501/1502 erbaute (seit 1542 evangelische) Kirche St. Petri und Pauli – aber im Jahre 1904 war es alles andere als klar, dass dies so bleiben würde. Schon im 19. Jahrhundert hatte es Abrissdiskussionen gegeben. Gerd Hoffmann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Insel am Mühlendamm (Holstenstraße) und der Verkehr

Hier genügt schon der erste Blick auf die Karten, um den Unterschied zu erkennen: Auf der Karte von 1904 befindet sich auf der Nordostseite (zum Schloss hin) eine Grünanlage, während die ältere Karte dort eine dichte Bebauung zeigt. Diese Änderung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das „Italienische Viertel“ und Alexis de Chateauneuf

Das „Italienische Viertel“ wurde nicht wegen seiner Bewohner so genannt, sondern wegen dreier großer Gebäude, die italienische Namen trugen: „Frascati“, „Portici“ und „Colosseum“. Die Gebäude entstanden in sachlichem und zeitlichem Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahn zwischen Hamburg und Bergedorf, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Person | Hinterlasse einen Kommentar

Das „Frascati“

Der beeindruckendste Bau des „Italienischen Viertels“ muss das nachweislich vom Hamburger Baumeister Alexis de Chateauneuf entworfene „Frascati“ gewesen sein, das Günther Lange Günther Lange, Alexis de Chateauneuf. Ein Hamburger Baumeister 1799-1853, Hamburg 1965, S. 70 so beschrieb: Es entstand … … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das „Portici“

Nach Abbildungen zu urteilen, muss das „Portici“ genauso sehenswert wie die anderen Gebäude des Italienischen Viertels gewesen sein: In den folgenden Jahrzehnten veränderten die jeweiligen Eigentümer mehrfach die äußere Gestalt des Gebäudes, doch blieb die markante achteckige Form immer erhalten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das „Colosseum“

Im „Italienischen Viertel“ wurde direkt nördlich des „Portici“ im selben Jahr 1842 wie dieses das „Colosseum“ gebaut. Seine Fassade war von den „sechs der toskanischen Ordnung der römischen Antike entlehnten Säulen“1 geprägt. Das „Colosseum“ verfügte über einen großen Saal, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar